Direkt zum Inhalt springen

Vernetzung im Kulturland und Vernetzungskorridore

Ziel der Vernetzungskorridore ist es, die Lebensräume von Tieren und Pflanzen im Kulturland zu erhalten und miteinander zu vernetzen. Landwirte mit Betriebsflächen in Vernetzungskorridoren können sich freiwillig am Projekt "Vernetzung im Kulturland" beteiligen. Das Wichtigste zum Projekt kann dem Praxisleitfaden entnommen werden.

Vernetzung im Kulturland - Leitfaden für die Praxis

Der Leitfaden für die Praxis fasst die bisherigen Merkblätter zum Vernetzungsprojekt Thurgau zusammen - aktualisiert, mit Bildern in einem einzigen Dokument. Der Leitfaden beschreibt die beitragsberechtigten Massnahmen und was es dabei zu beachten gilt.

Vernetzung im Kulturland - Leitfaden für die Praxis [pdf, 2.0 MB]

Kontakt: Nina Moser, 058 345 62 60, nina.moserNULL@tg.ch

Vernetzungskorridore

Über folgenden Link können die Beschreibungen und Detaillkarten aller Vernetzungskorridore aufgerufen werden. -> Vernetzungskorridore

Die Nummern der Vernetzungskorridore können auch der Übersichtskarte im ThurGIS Viewer entnommen werden. -> ThurGIS

Kontakt: Nina Moser, 058 345 62 60, nina.moserNULL@tg.ch

Blumenwiesenprojekt

Das Amt für Raumentwicklung fördert die Ansaat extensiver Blumenwiesen der Qualitätsstufe II innerhalb der Vernetzungskorridore - beratend und finanziell.

10 Jahre Blumenwiesenprojekt [pdf, 304 KB] (Aus: Thurgauer Bauer Nr. 3/2018, Seite 9)

Kontakt: Bruno Nabulon, BBZ Arenenberg, 058 345 85 35, bruno.nabulonNULL@tg.ch

Für den Feldrand: Infotafeln zu Mähinseln

Die Infotafel am Feldrand erläutert Spaziergängern Sinn und Zweck von Mähinseln und Altgrasstreifen. -> Ansicht Tafeln [pdf, 340 KB]

Kostenlose Bestellung: Nina Moser, 058 345 62 60, nina.moserNULL@tg.ch